Finale Hip-Bag-Sew-Along

Hallo meine Lieben,

heute ist Finale beim Hip-Bag-Sew-Along!

Ich bin gespannt, was ihr so schönes gezaubert habt und freue mich über Eure Kommentare und Anregungen.

Mein erster Taschen-Sew-Along … dabei bin ich doch gar keine Taschennäherin … aber vielleicht werde ich noch eine 😉

Für die Eiligen wie immer zuerst die Bilder:

HipBag3

HipBag1HipBagaussentascheHipBaginnen

Erst letzten Sonntag, einen Tag vor Beginn, habe ich überhaupt etwas vom SewAlong bei Schnabelina mitbekommen und mich direkt entschieden mitzumachen. Es muss doch auch mir möglich sein mal eine tragbare und schöne Tasche zu nähen. Es war die richtige Entscheidung!

Jeden Tag wurde nur ein Teil der Anleitung veröffentlicht, so daß ich auch jeden Tag nur diesen Teil nähen konnte. Kein Zeitdruck oder das Gefühl ‚die Tasche muss unbedingt heute noch fertig werden und zwar am besten jetzt gleich‘.

Stoffauswahl hatte ich direkt im Kopf, sollte nämlich eine neutrale Tasche werden, die gut zu kombinieren ist. Spielplatztauglich war immer mein Hintergedanke, denn ich weiß nie wohin mit Schlüssel und Handy oder auch mal mit Lotta’s Schnulli.

Beide Stoffe sind eher festere Deko-Stoffe, der schwarze ist vom Möbel-Schweden und der mit dem Eulenmuster aus einem Überraschungspaket vom letzten Sommer. Deswegen habe ich auch auf die Vlieseline H630 verzichtet.

Erster Tag: Schnittmuster drucken und auschneiden, hat geklappt. Paspel vorbereiten, nö, ich mach das ja ohne! Und noch die Schnalle, den Schieber und das Gurtband besorgen. Einen Schieber habe ich im Stoffladen nicht bekommen (die wollte mir eine Packung D-Ringe verkaufen?), den muss ich jetzt woanders besorgen und die Schnalle in passender Größe gab es nur in orange … vorbei war es da mit der neutralen Tasche!

Zweiter Tag: Haupttasche und Reissverschluss hat auch gut geklappt

Dritter Tag: Ui, jetzt kommt die aufgesetzte Tasche dran, erstmal warten und sehen was die anderen machen. Darüber wurde es Abend und eine liebe Mitnäherin aus einer FB-Gruppe hat die Klappentasche genäht. Die hätte mir auch gefallen, also schnell mal nachfragen, ob mein Handy reinpasst. Nein, es passt nicht! O.k., dann setze ich heute mal aus

Vierter Tag: Eigentlich geht es ja heute an die Innenasustattung, aber ich hänge ja einen Tag hinterher! Ich habe mich dann für die große Paspeltasche entschieden. Paspel ist selbstgemacht aus Resten vom Blusenstoff. War etwas fummelig, hat aber geklappt. Ernüchterung, mein Handy passt auch hier nicht rein! Dann muss die Innenausstattung aber einfach sein, also ’nur‘ eine Einstecktasche.

Fünfter Tag: Juhu, heute wird die Tasche fertig! Wieder alles etwas fummelig mit dem Kräuseln und so, aber es hat eigentlich ganz gut geklappt. Nur, der Schieber/Regulierer fehlt halt. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das jetzt einfach festnähe (dann ist sie ja aber nicht mehr verstellbar) oder nächste Woche in ‚große‘ Stadt zum einkaufen fahre. (Edit: hab schonmal bei den anderen geluschert und anstatt Schieber auch schon Kam Snaps gesehen)

Mein Fazit: 

Gerne wieder ein Taschen-Sew-Along! Stück-für-Stück in Ruhe arbeiten lohnt sich auch bei mir. Meine Tasche ist nicht perfekt, aber ich finde sie gelungen und tragbar!

Vielen Dank liebe Rosi für ein weiteres kostenloses Schnittmuster!

Eine gute Zeit wünscht

Mamma Mia
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s